✰ Trusted Shops Sicherheit   ✰ Flexibel & sicher bezahlen   ✰ Sicherer Einkauf dank SSL-Verschlüsselung   ✰ Kostenfreier Paketversand in DE ab 150 € , AT ab 200 €

Rinder Duschen & Ventilatoren gegen Hitze im Stall

04.06.2018 15:31

Tränken sollten ausreichend mit Wasser versorgt sein

Duschen & Ventilatoren gegen Hitzestress im Stall: Die anhaltende Sommerhitze macht nicht nur den Menschen, sondern auch den Tieren wie Rindern und Schweinen in ihren Ställen immer stärker zu schaffen. So mögen Milchkühe bspw. am liebsten Temperaturen zwischen gerade einmal 5 und 16 Grad, bereits ab 20 Grad besteht die Gefahr von Hitzestress.

Rinder im Stall leiden unter Hitze

Um die Auswirkungen auf die Tiere zu untersuchen und wirksame Maßnahmen zu finden, lässt der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner daher an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) derzeit intensiv zu diesem Thema forschen. „Wir wollen unseren Landwirten fundierte und konkrete Lösungsvorschläge an die Hand geben können, wie sie durch technische oder bauliche Maßnahmen für ein optimales Stallklima und damit für mehr Tierwohl sorgen können“, so Brunner.

Milchwirtschaft: Versuchsmilchviehstall

Denn im Zuge des Klimawandels könnten solche Sommertemperaturen künftig häufiger auftreten. Positive Erfahrungen haben die Wissenschaftler nach Aussage des Ministers im Versuchs-Milchviehstall in Poing-Grub bereits mit High-Tech-Ventilatoren gemacht. Durch die richtige Anordnung und eine optimierte Steuerung können sie Kühen Linderung verschaffen.

Kuhtränke: Ausreichend mit Wasser versorgen

Selbst in Außenklimaställen, die auf feste Seitenwände verzichten und daher für viel frische Luft sorgen, tragen Ventilatoren zur Verbesserung des Wohlbefindens bei. Kuhduschen sind nach den Erkenntnissen der LfL bei solchen Temperaturen ebenfalls sehr hilfreich. Wichtig sind auch eine ausreichende Versorgung mit Trinkwasser und die regelmäßige Reinigung der Tränken. In Schweineställen werden ohnehin bereits meist computergestützte Lüftungsanlagen eingesetzt, die aus beschatteten Zonen oder über Erdwärmetauscher abgekühlte Zuluft ansaugen.

Aktuell lassen die Prognosen der Meteorologen nicht darauf schließen, dass die Hitze bald endet.