Sommer 2018 und die daraus resultierenden Konsequenzen

04.12.2018 21:00

Die Natur - unerschütterlich, langlebig & wunderschön

Was empfinden wir, wenn wir uns Gedanken zur Natur machen? Wir assoziieren Natürlichkeit, den Duft der freien Natur, Grenzenlosigkeit, Schönheit, Harmonie.
Die Natur ist etwas Wunderschönes. Die Natur führt uns zu Bodenständigkeit zurück, lehrt uns Besinnlichkeit. Die Natur fordert uns auf, unsere wahrnehmenden Sinne zu schärfen.

Die Natur kann auch anders!

Dieses Jahr 2018 hat uns die Natur gelehrt, daß sie auch anders kann. Der extrem trockene, lang anghaltende, exorbitant heisse Sommer hatte für uns Menschen tiefgreifende Konsequenzen.
Konsequenten, derer wir uns in der Blüte des Sommers noch nicht bewusst waren.
Wir saugten die anfänglichen wärmenden Sonnenstrahlen auf. Die Wärme tat uns gut! Zunächst!

Was ist, wenn der Sommer nicht mehr aufhört?

Der aussergewöhnlich lange und heisse Sommer liess uns ins Kühle fliehen. Wir flohen dem Sommer! Tiere suchten schattige Plätze! Die Natur wachte über allem.
Die Vegetation erstarrte zur vermeintlichen Dürre. Bäume warfen aus Eigenschutzfunktion ihre Blätter vorzeitig ab.

Alternativen zur Heufütterung - "Heu-Not" macht erfinderisch

Wenn das Heu mangels Ernte vergoldet wird, es aber in unveränderlichen Mengen konstant weiter benötigt wird, muss man sich mindestens auch darum kümmern, wie man jeden wertvollen Heu-Halm vor der Verschwendung und dem Verwurf retten kann. Hier gibt es zur artgerechten Fütterung viele Alternativen. Für Pferde beispielsweise die neuen Kerbl Heuglocken für Heu Rundballen mit 5 (für Rinder und Pferde) oder 10 Fressplätzen (für Schafe, Ziegen, Kälber und Ponys), je nachdem wie groß die Herde ist und um welche Tiere es sich handelt, die zuverlässig mit Heu versorgt werden müssen. Die Heuglocke kann jedoch mal nicht eben so schnell transportiert werden, vor allem nicht, wenn diese mit einem Rundballen gefüllt ist. Die Heuglocke von Kerbl steht für "Standorttreue", "Bodenständigkeit" und einer gewissen Sessilität, wie die Großballenraufen auch. Wenn die Heuglocke leer ist, kann man in die Heuglocke hineinkriechen, sich aufstellen und die Heuglocke gehend auf dem Rücken verschieben. Komfortabler verändert man den Standort einer Heuglocke jedoch schon per Traktor. Für die Heu Versorgung in der Pferdebox gibt es von Kerbl zur langfristigen Beschäftigung für Pferde die neue Heuraufe mit Futterspargitter für Pferde. Es passen etwa 90 Liter Heu in die Raufe, was in etwa, je nach Pferd, einer Tagesration Raufutter entspricht. Der Gitterabstand der Heuraufe beträgt 4 cm, was optimal zur Langzeitbeschäftigung für Pferde ist. Diese Heuraufe mit Futterspargitter erlaubt Ihrem Pferd eine langsame, artgerechte Futteraufnahme mit Heu. Futtersparnetze als Alternative zur losen Heufütterung gibt es beispielsweise von den Herstellern Patura und Kerbl. Futtersparnetze, in verschiedenen Maschenweiten möglich, kann man über Rundballen als auch Quaderballen stülpen, so daß die Pferde sich das Heu mühevoll und artgerecht nahezu Halm für Halm durch die Heunetzmaschen ziehen müssen. Als komfortablere Version gibt es optional noch die Rahmen für die Futtersparnetze, die passgenau in die jeweiligen Grossballenraufen passen. Für Boxenabtrennungen gibt es die speziellen Heunetztaschen, die man einfach ans Weidetore einhängen kann. Auch hier gib es verschiedenste Ausführungen mit verschiedenen Maschenweiten. Ein Heunetz oder ein Heusack ist für die Boxenhaltung zu empfehlen. Man beachte auch hier die entsprechenden Maschenweiten bei Fohlen und beschlagenen Pferden. Für das Paddock gibt es als spielerische Alternative zur losen Heufütterung, wenn die Pferde sich auch gleich etwas bewegen sollen, die Heubälle von Kerbl. Wir haben Ihnen hier ein Video mit unseren eigenen Pferden gedreht, um Ihnen zu zeigen, wie viel Spaß die Pferde haben und wie langfristig die Pferde zur spielerischen Heuaufnahme beschäftigt sind. Man beachte hier, daß jedes Pferd seinen eigenen Heuball bekommt, damit es zu keinen Streitereien kommt und die rangniedrigeren Pferde auch ihren eigenen Heuball haben. Die Pferde lernen sehr schnell, wie der Heuball, beispielsweise in leicht abschüssigem Gelände mit den Füßen abzustützen ist, damit der Heuball nicht wegrollt. In die Heubälle passen je nach Dichte des Einfüllens bis zu 3 kg Heu. Heubälle stehen für die stundenweise Beschäftigung für zwischendurch. Auf der Koppel eignen sich die Heubälle nur bedingt, da sie unter dem Weidezaun wegrollen können.

Weitreichende Konsequenzen für Landwirtschaft und Industrie

"Verheerend", "unkalkulierbare Konsequenzen", "katastrophal", so die Landwirte bei Einsicht der Ernte. Heu und Stroh für die Tiere wurde zu fast unbezahlbarer Mangelware. Weidetiere mussten früher zugefüttert werden, als gewöhnlich um diese Jahreszeit. Unsere Heuraufen waren schnell ausverkauft. Viereckraufen für die diesjährig raren Quaderballen konnten nicht in den nötigen Bestellmengen nachproduziert werden. Die Hersteller führten dritte Schichten ein, kauften weitere produktionsstätten auf, um der Produktion von Heuraufen nachzukommen. Unsere neue Heuraufe mit Spargitter war schneller ausverkauft, als wir die Lieferungen erhalten konnten. Wir kommunizierten täglich mit unseren Kunden, mit den Herstellern, hofften, bangten, entschuldigten uns für den Lieferengpass, litten mit unseren Kunden.

Verständnisvolle Kunden!

Wir erklärten unseren Kunden die Hintergründe des diesjährigen Lieferengpasses. Den diesjährigen Sommer hat jeder noch in Erinnerung. Heuraufen werden ganzjährig bei uns gekauft. Aber mit einem extremen Sommer, der dafür sorgte, daß die Tiere mangels nachwachsenden
Weidelandes wesentlich früher zugefüttert werden mussten, führte bei den Landwirten und Hobby Tierhaltern zu Engpässen bei Heukauf, Stroh Einkauf und Heuraufen Bestellungen.
Die Hintergründe einer prekären, schon fast gruseligen Situation zu erklären schenkt die Chance Verständnis und Nachsicht zu bilden. Verständnis für eine Situation, die keiner kommen sah und die keiner wollte.

Und das alles "nur", weil die Natur dieses Jahr den Sommer länger hat Sommer sein lassen!

Die Natur kann auch anders! Ob wir wollen oder nicht.

Herzlichen Dank, liebe Kunden, für Ihr außergewöhnliches Verständnis!