Festzaunisolatoren für Ihren Weidezaun / Elektrozaun

Festzaunisolator mit Stift für Seile und HippoWire von Patura

Patura Festzaunisolator für Seil und HippoWire, stabiler Kunststoffisolator mit Stift, UV-beständig, 25 Stück / Pack.

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage (Paketversand) 2 - 4 Werktage (Paketversand)
(Ausland abweichend)
7,20 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Pckg:
 

Festzaun-Isolatoren - zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Der Einsatzort im Weidezaun / Elektrozaun bestimmt die Art der zu verwendenden Isolatoren. Es gibt Zug- und Eckisolatoren für den Zaunanfang, das Zaunende und entsprechende Richtungswechsel im Zaun,
sowie Streckenisolatoren für die dazwischenliegenden Zaunlinien. Entscheidend für die Wahl der richtigen Isolatoren ist unter anderem die Wirkungskräfte, die auf den Isolator wirken. Langfristig rechnet es sich nicht für den gesamten Zaunbau die gleichen Standard Isolatoren zu verwenden, die sowohl die geringen Zaunlinien Kräfte als auch die exorbitant hohen Zugkräfte, wie sie z.B. an Ecken bestehen, aushalten müssen. Als Konsequenz würden die Isolatoren schon bei geringster Beanspruchung zerstört und der Zaun kann keinen sicheren Kreislauf mehr bewerkstelligen. Für den Weidezaun / Elektrozaun mit Draht gibt es z.B. die schwarzen Festzaun-Isolatoren aus Kunststoff mit Stift und ohne Stift zur Befestigung mit Krampen oder Schrauben. Für Seilbespannung und den Patura Hippowire empfehlen wir die stabilen, weißen Festzaun-Isolatoren mit Stift oder ohne Stift, welche jeweils mit Schrauben montiert werden. Die jeweiligen Stifte der Festzaun-Isolatoren erleichtern das Ablegen des Drahtes. Alle genannten Festzaun-Isolatoren sind aus UV-beständigem Kunststoff und sollten in Kurven auf Druck zum Pfosten hin belastet werden.

Passende Festzaunisolatoren korrekt angeschlossen für Ihren Weidezaun / Elektrozaun!

Die Aufgabe von Isolatoren, gleich welcher Art, besteht darin, den stromführenden Draht gegen über der Erde zu isolieren. Diese Aufgabe muss der Isolator erfüllen, unabhängig davon, ob es sich um Zaundrähte, Weidezaunseile oder Weidezaunbänder handelt. Bei hohen Stromspannungen ist es wichtig, dass Funkenübersprünge vom Zaundraht zum Weidezaunpfosten vermieden werden und gleichzeitig latente Kriechströme durch Feuchtigkeit und Schmutzablagerungen gering bleiben. Derartige Ableitungen würden nicht nur das Weidezaungerät unnötig belasten, sondern zugleich auch zu Störungen der Stromführung im Weidezaun führen. Daher ist es elementar wichtig, den passenden Isolator an den hierfür vorgesehenen Ort am Weidezaun zu platzieren. Es sollte beispielsweise kein für geringe Zugkräfte konzipierter Streckenisolator als Ecken-Isolator oder Anfangs-Isolator verwendet werden.

Zeige 1 bis 14 (von insgesamt 14 Artikeln)